Home / Youtube / YouTube Kanal anlegen und perfekt einrichten – so gehts

YouTube Kanal anlegen und perfekt einrichten – so gehts

Die Erstellung eines YouTube Kanals:

Seit Sommer 2015 wird für die Erstellung eines YouTube Kanals nicht mehr zwangsläufig ein Google+ Account benötigt.
Natürlich besteht weiterhin die Möglichkeit, den Kanal mit einem bestehenden privaten oder dem Google+ Account eines Unternehmens zu verbinden. Dafür muss man sich lediglich bei Google+ einloggen und anschließend auf die Website von YouTube gehen. Die Anmeldedaten werden nun automatisch vom Google-Konto übernommen. Gleiche gilt natürlich auch, wenn man sich auf YouTube mit den Google Login Daten anmeldet. Rechts oben müsste nun das Profilbild auftauchen, welches man im Google+ Account nutzt.

Zur Verbindung des YouTube Kanals mit dem privaten Google+ Account klickt man einfach im Menü auf „Mein Kanal“ und bestätigt die Angabe. Möchte man eine Verbindung zu einem Unternehmen herstellen, so klickt man auf das Profilbild und sucht die verfügbare Seite für den Kanal aus.

  • Google+ und YouTube sind automatisch verknüpft
  • Videos tauchen auf beiden Seiten auf
  • gleicher Name und Profilbild für die Profile
  • Administrator von Google+ kann auch Administrator bei YouTube sein.

Das Bild für den Chanel:

Einen Blickfang als Kanalbild ist keine leichte Angelegenheit. YouTube erklärt lediglich, dass das passende Bild eine Auflösung, beziehungsweise ein Format, von 2560 mal 1440 Pixel haben sollte. Dieses Format ist allerdings für den TV angedacht. Bei der Darstellung auf dem Smartphone oder dem PC wird nur noch ein Ausschnitt des Bildes dargestellt. Es liegt somit auf der Hand, dass nur ein einfaches Hintergrundbild ohne besondere Effekte auf jedem Gerät einwandfrei zu erkennen ist. Ein Raster oder andere Muster eignen sich dafür am besten. Logos oder Textpassagen sind dahingegen weniger geeignet. Um die Gestaltung so individuell wie möglich zu halten, bietet YouTube für Photoshop und Fireworks spezielle Vorlagen an.

Links im Kanalbild einfügen:

Ist das Bild des Kanals erst einmal hochgeladen, so kann es natürlich jeder Zeit geändert werden. Ein Klick mit der rechten Mousetaste auf das Bild genügt. Nun erscheint ein Bleistift, welcher das Symbol für die Bearbeitung ist. Nun kann das Bild geändert oder Links bearbeitet werden. Klickt man nun auf „Links“, so kann man beliebig viele davon erfassen. Die Anzeige auf einem Bild ist allerdings auf maximal fünf Links beschränkt. Mit diesen Links geht man sicher, dass der Chanel mit anderen Webseiten verknüpft ist. Diese Art von Verknüpfung wird vor allem für soziale Netze und Google+ genutzt. Dabei erfolgt eine Kennzeichnung der jeweiligen Links mit dem speziellen Icons der Social Media Plattform.

Die richtige Kanalinfo:

Auch die Infos für den Kanal spielen eine wichtige Rolle. Hier haben Sie die Möglichkeit zu beschreiben, was hier Kanal bietet, für welche Zielgruppe er ausgerichtet ist und welche Art von Videos auf diesem laufen. Nutzer von YouTube, welche sich für Ihren Kanal interessieren, ist diese Beschreibung ein wichtiges Hilfsmittel. Die Beschreibung sollte kurz, einfach und aussagekräftig sein. Es handelt sich quasi um die Visitenkarte Ihres Chanels.

Einstellungen des Kanals:

Die Einstellungen des Kanals, sowie die Navigation sind für die Nutzung sehr wichtig und spiegeln sich in einem guten Design wieder. Oftmals wird dieser Aspekt von vielen Youtubern übersehen. Für die Grundeinstellungen muss man mit der Mouse rechts unter dem Kanalbild klicken, wo ein Bleistift erscheint. Hier kann man nun die Kanaleinstellungen ändern. Hier können Änderungen am Profilbild, der Länderwahl oder auch Einstellungen getätigt werden, welche Werbung betreffen. Auch bestimmte Keywörter des Kanals können hier vorgegeben werden. Um Video Ads zu schalten kann eine Verknüpfung mit AdWords erfolgen, aber auch eine Verbindung mit Google Analytics ist möglich. Ein weitere nettes Feature ist, dass man hier seinen Kanal als Empfehlung von anderen YouTube-Kanälen anzeigen lassen kann.

Nun steht einem erfolgreichen YouTube-Kanal nichts mehr im Wege und man kann damit beginnen zahlreiche Abonnenten zu sammeln und Videos zu posten. 5 Tipps, wie man zu mehr Abonnenten auf YouTube kommt, gibt es auf Uni-24.de.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*