Home / LastPass / LastPass: Passwörter mit Smartphone und PC sicher nutzen

LastPass: Passwörter mit Smartphone und PC sicher nutzen

Getestet durch Smartphone-Experten von mobildiscounter.de.

Facebook, Amazon, Lieferheld, PayPal, GMX … – Die meisten Webseiten verlangen von dir, dich zu registrieren. Um sicher zu surfen und die eigenen Daten bestmöglich zu schützen, sollten für die Accounts immer andere kryptische Passwörter verwendet werden. Bekannt dürfte sein, dass „1234567“ oder „Passwort“ keine hohe Sicherheit bieten. Dass aufgrund dieser Passwortvielfalt bei der Anmeldung auf den Seiten das Rätselraten losgeht, ist mehr als verständlich. Abhilfe verschafft ein Passwort-Management-Programm. Wir haben für dich einen solchen Manager namens „LastPass“ getestet, der dieses Problem lösen soll.

Was ist LastPass?

LastPass fungiert als Verwalter für deine Anmeldedaten. Mit Hilfe des Programmes kannst du dich unkompliziert, schnell und einfach auf allen Webseiten anmelden, für die du einen Account angelegt hast. Deine Zugangsdaten samt Passwörtern sind weltweit jederzeit abrufbar. So kannst du dich im Büro in dein privates Social-Media-Profil einwählen, unterwegs online einkaufen und auch bezahlen ohne dir die Passwörter zu merken.

Wie funktioniert LastPass? Welche Vorteile hat der Passwort-Manager?

Speichern von Passwörtern:

LastPass-speichern

Solltest du dich das erste Mal auf einer Webseite registrieren, speichert LastPass deine eingegebenen Daten automatisch. Du kannst dir jedoch auch ein sicheres Passwort mit bis zu 100 Stellen erstellen lassen. Die Zugangsdaten zu dem Account werden in deinem LastPass-Tresor abgelegt und können dort verwaltet werden. Hier kannst du Ordner anlegen, einzelne Accounts für bspw. Familienmitglieder freigeben („shared“) oder auch Angaben korrigieren. Praktisch: Du kannst sogar deine Kontodaten samt Geheimzahl hinterlegen. So ersparst du dir peinliche Momente an der Supermarktkasse.

Abrufen von Passwörtern:

Deine Passwörter kannst du weltweit jederzeit abrufen. Über den Tresor kannst du Webseiten direkt ansteuern und dich automatisch einloggen. In den Eingabefeldern der Login-Masken findest du jedoch auch stets das LastPass-Symbol. Wenn du darauf klickst, kannst du die für diese Webseite hinterlegten Accounts auswählen. Mit einem Mal sind alle Eingabefelder ausgefüllt. Diese Funktion macht das Speichern von Passwörtern in den verschiedenen Browsern (z.B. Chrome, Safari, Firefox, Opera) überflüssig. Ist das LastPass-Add-on einmal in jedem Browser installiert, greifst du immer auf die aktuellen Daten einer Quelle zu.
Nur ein Passwort musst du dir merken: Das Master-Passwort. Dieses gibst du bei jedem Start deines Browsers ein. So können keine anderen Personen an deine Konten kommen.

Passwort-Speicherplatz:

Deine Passwörter werden lokal verschlüsselt und anschließend in eine eigene Cloud hochgeladen. Diese stellt LastPass selbst zur Verfügung.

Sicherheit vor fremden Zugriffen:

Die starke Verschlüsselung deiner Daten ist ein klarer Pluspunkt für LastPass. Zudem gibt die Authentifizierung mit deinem Master-Passwort zusätzliche Sicherheit vor ungewollten Zugriffen. Dieses solltest du dir unbedingt einprägen.

Wie kannst du LastPass nutzen?

Download:

Für jeden Browser steht ein Add-on bereit. Dieses lädst du dir am besten über den jeweiligen Browser-Store. Du kannst aber auch auf die Herstellerseite von LastPass gehen, dir das Programm für Windows, Mac oder Linux herunterladen und über den Installations-Assistenten auf deinem PC alle nötigen Erweiterungen laden. Ebenfalls findest du hier den Download-Link für die mobile Verwendung des Passwort-Managers für Handy oder Tablet. Für Windows 10 Edge gibt es momentan noch kein Add-on, da der neue Browser diese noch nicht unterstützt.

Kosten:

Solange du LastPass nur im Browser deines PCs nutzen und nicht unterwegs per Smartphone darauf zugreifen möchtest, ist der Download sowie die Verwendung kostenfrei. Für die Nutzung des Passwort-Managers auf allen Endgeräten (auch Handy und Tablet) kostet LastPass günstige 12 Dollar pro Jahr. Im Monat bezahlst du somit umgerechnet rund 0,90€.

Fazit zum LastPass-Test

Die Speicherung von jeglichen Passwörtern in der Cloud, sodass man jederzeit auf diese zugreifen kann, erleichtert enorm das Leben. Zudem ist es dir ein Leichtes, komplizierte Passwörter mit hohem Sicherheitsfaktor zu verwenden, da du dir diese nicht selbst merken musst. Deine persönlichen Daten im Internet werden es dir danken!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*