Home / Hotmail / Hotmail.de – ein Webmail-Anbieter unter der Lupe
hotmail

Hotmail.de – ein Webmail-Anbieter unter der Lupe

Bei Hotmail.de handelt es sich in erster Linie um einen Webmail-Anbieter der Firma Microsoft. Dabei ist dieser jedoch nicht nur ein reiner E-Mail-Anbieter. So ist Hotmail.de Teil einer großen Menge von Onlinediensten von Microsoft. Es können, neben E-Mails, auch Office-Dokumente bearbeitet und mit anderen Nutzen geteilt werden. Diese können die veröffentlichten Dokumente dann ebenfalls bearbeiten und wiederum freigeben.
Die Größe des E-Mail-Postfachs bei Hotmail.de beträgt, mit Registrierung bei dem Dienst, 5 Gigabyte. Es wächst, laut Angaben der Firma Microsoft, automatisch mit. So ist die maximale Größe des Postfachs nach obenhin praktisch unbegrenzt. Neben der deutschen Seite Hotmail.de, gibt es den Anbieter in insgesamt 106 Sprachversionen. Anfang des Jahres 2013 hat Microsoft dafür gesorgt, dass Hotmail.de durch Outlook.com abgelöst wurde. Die Seite Hotmail.de ist jedoch weiterhin erreichbar und für alle nutzbar.

Die Geschichte von Hotmail.de

Entwickelt wurde Hotmail im Jahre 1995 von Jack Smith und Sabeer Bhatia. Diese verkauften ihre Entwicklung zwei Jahre später für 400 Millionen US-Dollar an Microsoft. Schon kurze Zeit später zählte Hotmail zu den größten Webmail-Anbietern weltweit und war in nahezu allen Ländern vertreten. Dazu zählte auch der deutsche Ableger – Hotmail.de. Insgesamt zählte Hotmail, vor der Ablösung durch den Nachfolgedienst Outlook.com, über 364 Millionen Nutzer.
Mit der Umstellung auf Outlook im Jahr 2013, erschienen weitere Sprachversionen. Insgesamt ist der Webmail-Anbieter nun in 106 Sprachversionen verfügbar. Außerdem wurde die Grenze von 400 Millionen registrierten Nutzern im Mai 2013 überschritten. Damit zählt Outlook.com weiterhin zu den größten Webmail-Anbietern weltweit.

emailhttp://hotmail.de

Wissenswertes zu Hotmail.de

Hotmail und sein deutscher Ableger Hotmail.de nahmen am 4. Juli 1996 erstmals ihren Betrieb auf. Am 4. Juli wird traditionell der amerikanische Unabhängigkeitstag gefeiert, so dass hiermit symbolisch auf die Freiheit der Internet Webmail-Anbieter hingewiesen werden sollte. Daneben sollte die ursprüngliche Schreibweise HoTMaiL.de symbolisch auf die Programmiersprache des E-Mail-Dienstes, HTML, hinweisen.
Hotmail.de war in der Vergangenheit mehrfach den Angriffen von Hackern ausgesetzt. Diese schafften es dabei um die Jahrtausendwende, teilweise ohne großen Aufwand, ganze E-Mail-Konten zu hacken und so an sensible Daten zu gelangen. Microsoft reagierte daraufhin mit zahlreichen Neuentwicklungen auf die Angriffe der Hacker.

Kritik an Hotmail.de: Die Vor- und Nachteile

Hotmail.de bzw. Outlook.com können mit zahlreichen verschiedenen Funktionen punkten. Die integrierte Office-Funktion erleichtert das Bearbeiten von Dokumenten direkt im Postfach. Das Veröffentlichen und Bereitstellen von Dokumenten für Freunde und Bekannte ist darüber hinaus eine innovative Funktion. Ebenfalls ist es möglich sein Hotmail.de Konto mit anderen E-Mail-Konten und Konten von sozialen Netzwerken, wie Facebook oder Twitter, zu verknüpfen.
Kritisiert wird oftmals der teils fehlerhafte Spamfilter bei Hotmail.de. Dieser blockiert häufig auch seriöse Nachrichten bzw. E-Mails. Ebenso sind die AGBs der Firma Microsoft sehr undurchsichtig und erlauben es der Firma E-Mails zu scannen. Dies ist allerdings auch bei Konkurrenzen, wie Google, der Fall.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*